Avatar BernyR br-logo

Kontakt:  dcc@bernyr.de

>>> How to edit languages <<<

Das Programm ist ausschliesslich zum Umgang mit Enigma2 Boxen über das Netzwerk vorgesehen.
Es ist eine rein private Programmierung und es steht jedem frei diese bei Gefallen kostenfrei ebenfalls zu installieren und zu benutzen.
Die Benutzung dieser Freeware geschieht auf eigene Gefahr. Jede kommerzielle Nutzung des Programmes ist untersagt!

Features:

DCC (alte Version) nur für Boxen mit Enigma1   >>>   HIER (wird nicht mehr supportet!)

Noch ein Hinweis zu den Versionnummern:
Ich werde häufig gefragt warum eine Version 1.50, 2.00 oder 2.10 (DCC-E2) neuer ist als eine bereits existierende 2.96 (DCC).
Der Grund ist einfach: es gibt 2 verschiedene Programme: DCC (für Enigma1) und DCC-E2 (für Enigma2).
Beide Entwicklungen sind unabhängig voneinander, haben jeweils eigene Versionszähler und sollten trotz der Ähnlichkeit nicht miteinander verwechselt werden!


Download DCC-E2 (Enigma2):


Falls keine groben Fehler gefunden werden ist das die vorläufig letzte Version, da meine Möglichkeiten mangels Boxen neuerer Generation eingeschränkt sind.
Die vorliegende Version lief auf zur Verfüging stehenden Boxen von DM und GigaBlue (OE 2.0) stabil und fehlerfrei, andere Boxen wurden nicht getestet.

Änderungen und Korrekturen:

Standalone-Version integriert
Neben dem normalen Setup ist jetzt auch eine Standalone-Version im Zip-File.
Um diese alternativ zu nutzen den Inhalt des Ordners "Standalone" in einen Ordner eigener Wahl kopieren (auf ausreichend Rechte in diesem Ordner achten).
Die ausführbare Datei ist identisch zur Installversion, die Profile befinden sich im Unterordner \Profiles im Installationsverzeichnis.
Falls bereits eine vorherige Version installiert wurde, können die INI-Files, Profile und Backups aus %CurrentUser\DCC-E2 nach \Profiles der Standalone kopiert werden.

FTP Socks gefixt
In der vorherigen Version war ein Fehler im FTP, der auf einigen Boxen zu instabilem Verhalten geführt hat.
Der Link zum Download dieser Version wurde deshalb entfernt.

Fehler in Behandlung von Exceptions gefixt
Dieser Fehler führte in der letzten Version dazu, dass die Herstellung der Verbindung zur Box zu früh ohne Fehlermeldung abgebrochen wurde.

IP Scanner im Hauptfenster hinzugefügt
Auf mehrfachen Userwunsch wurde der IP-Scanner im Hauptfenster wieder aufgenommen...
dcce2_220_ipscanner

Aus der Ergebnistabelle heraus kann direkt ein Profil erstellt und übernommen werden.
Es wird jetzt neben der IP auch der Name aus dem Scanner als Vorschlag in das Profil übernommen.

Neue Option in Konfiguration/Experten: Doppelklick FTP Commander
Unter Experten kann jetzt festgelegt werden wie im FTP Commander (linkes Fenster) auf Doppelklick reagiert werden soll:
Keine Aktion (Voreinstellung), Datei im Viewer öffnen oder Datei im Editor öffnen.

dcce2_220_ftp_doubleclick


HTTP Protokoll hinzugefügt
Da zunehmend Aktionen über HTTP Posts abgewickelt werden, wurde zur Fehlerkontroll das HTTP Protokoll hinzugefügt.
dcce2_220_http_protokoll

So kann man z.B. an der SessionID erkennen ob boxseitig die Anti-HiJack Maßnahmen aktiviert sind bzw. die Posts erfolgreich waren.




Änderungen und Korrekturen:

WebIF-Ports ungleich 80 funktionierten nicht
Gefixt, es sollte jetzt jedes Port im WebIF funktionieren

Zeilenverschiebung in Geräteinfo nach Fensterzoom
Gefixt, Geräteinfo wird per default nicht mehr mit gezoomt

Falsches Fenster wurde angezeigt nach Minimierung des Copy-Dialogs
Nach Wiederherstellung wurde auf die Konfigurationsseite gesprungen, egal wo man vorher stand.
Gefixt, Nach Minimize im Copy-Dialog kehrt man wieder zur vorherigen Ansicht zurück

Update *.deb Pakete funktionierte nicht
Wird jetzt mit "apt update" durchgeführt (Es wird nur die Liste aktualisiert, es findet kein Update der Pakete selbst statt!).
Kann das nicht testen, da ich keine Box habe die *.deb Pakete verwendet

Zeichensalat "[6n" im Telnet-Protokoll
Entstand durch fehlende Zeilenende-Kennung im Telnet Textpuffer.
Lediglich unschön, hatte keine negativen Auswirkungen.
Gefixt.

Löschen aus Recordings funktionierte nicht
Entstand durch fehlende Encodierung des sRef-Parameters im WebIF-Post.
Gefixt, das Löschen von Aufnahmen sollte jetzt funktionieren.

Download von Recordings mit Umlauten im Dateinamen funktionierte nicht
Enstand durch unterschiedliche Zeichensätze zwischen Dateisystem der Box und Windows.
Gefixt.

FTP wurde bei Fehler (z.B. fehlendem Passwort) trotzdem als verbunden angezeigt.
Wurde im Profil kein Passwort eingetragen obwohl zumindest FTP eines benötigt,
dann wurde die Verbindung zwar aufgebaut, aber die FTP-Komponente wartete im Hintergrund auf das Passwort.
Jetzt wird eine entsprechende Meldung ausgegeben und die Verbindung abgebrochen.

Multi-Download/Upload jetzt nur noch in einem Fenster
Bisher wurde für jede zu kopierende Datei ein Dialog mit der Forstschrittsanzeige geöffnet.
Kopiert man viele kleine Dateien (z.B. Picons), dann war das ein nerviges Fenster auf und zu.
Jetzt werden alle zu kopierenden Dateien in einem einzigen Dialog mit Dateizähler angezeigt.

"Pfad kopieren" im FTP Commander hinzugefügt
Auf User-Wunsch wurde diese Funktion zum Kontextmenü der Pfadanzeige im FTP Commander hinzugefügt.
Neben "Verzeichnis merken" und "Root" kann jetzt der eingestellte Pfad in die Zwischenablage kopiert werden.
dcce2_212_copy_path.jpg


Korrekturen in Sprachübersetzungen
Fehlende Übersetzungen wurden ergänzt, zu lange Einträge wurden auf eine passendes Maß gekürzt.
Wie bereits gesagt: Die Übersetzungen für Französisch, Italienisch und Spanisch stammen aus Google!
Für grobe Fehler in der Übersetzung bitte per Mail Korrekturen zusenden.

Kleinere Bugfixes
Hauptsächlich im FTP Umfeld.
Z.B. wurde die Aktualisierungsrate in der Fortschrittsanzeige für einen weicheren Verlauf verringert.



Nach dem Testlauf der Beta wieder eine neue korrigierte und erweiterte Version...
Die Bilder in dieser Beschreibung sind englisch beschriftet - aber ich denke damit kommt jeder klar.

Startseite (Konfiguration/Netzwerk) umgestaltet
Der momentane Status der Verbindung wird jetzt in einem Textpanel angezeigt, das bisherige Protokoll ist einer Geräte-Information gewichen.
Dadurch ist alles etwas informativer und übersichtlicher.

DCC-E2_v2.10_Main

Zoom nicht mehr proportional
Breite und Höhe des Fensters können jetzt unabhängig voneinander verändert werden.

HTTP-Abruf diverser Informationen verbessert
Der Abruf von Informationen sowie das Senden von Kommandos via HTTP funktioniert jetzt auch bei aktiviertem Anti-HiJack sowie Token based Security Maßnahmen. Probleme mit der HTTP-Authentifizierung wurden ebenfalls gefixt. Danke an alle User aus dem IHAD-Forum die mir dabei geholfen haben (insbesondere @m0rphU).

Weitere Sprachen hinzugefügt
Französisch, Italienisch und Spanisch wurden hinzugefügt.
Zur Zeit leider alles via Google-Translator übersetzt (sorry).

dcce2_210_language

Verarbeitung von *.deb Plugins verbessert
Vorhandene Pakete werden incl. Version und Kurzbeschreibung jetzt angezeigt (Danke an @LukaNoah für die Hilfe).
Mehr ist mir erstmal mangels deb-fähiger Box nicht möglich.

Liste der Aufnahmen optimiert
Die Anzeige der Aufnahmen (Recordings) wurde optimiert und ist jetzt deutlich schneller und flackerfrei

Diverse Bugfixes



Nach langer Zeit wieder eine neue Version, diesmal mit tiefgreifenden Änderungen...
Die vorliegende Version is Beta! Sie enthält Erweiterungen (z.B. Unterstützung für *.deb Packages), die ich nur "blind" einprogrammieren konnte, da ich eine diese neueren Boxen mit OE 2.2 nicht besitze und mir auch nicht leisten kann ;)).

Die Bilder in dieser Beschreibung sind englisch beschriftet - aber ich denke damit kommt jeder klar.

Installation jetzt als Setup-Datei
DCC-E2 wird jetzt im üblichen Windows-Programmorder installiert. Da in dem Bereich nur eingeschränkte Zugriffsrechte vorliegen, befinden sich die INI-Dateien und Backups jetzt unter %CurrentUser%\DCC-E2.

FTP Komponente überarbeitet
Die gesamte FTP Umgebung wurde zur Verbesserung der Windows-Konformität auf Socks 5 umgestellt.
Dadurch sollten die bisherigen Verbindungsprobleme der Vergangenheit angehören.
Zudem ist die Verbindungsgeschwindigkeit deutlich höher.

Vereinfachte Oberfläche und Multibox Support
DCC-E2 ab Version 2.0 unterstützt jetzt die Verwaltung mehrerer Boxen unter einer Oberfläche. Dazu werden für verschiedene Boxen jeweilige Profile angelegt.

Main1

Nach dem ersten Start muss mindestens ein Profil angelegt werden.
Besitzt man nur eine Box, macht es Sinn die Option "Automatisch Verbinden" zu aktivieren.

Profiles1

Profiles2

Die Konfigurationsdateien der jeweiligen Profile befinden sich im Windows-Ordner %CurrentUser%\DCC-E2.

Unterstützung von *.deb Packages
Die Möglichkeit *.deb Packages (Plugins) anzuzeigen und zu installieren ist lediglich experimentell !!!
Ich selbst konnte es auf mehrfache Anfrage deshalb nur - wie Eingangs bereits erwähnt - "blind" einprogrammieren.
Bisherige Tester haben die Funktionalität jedenfalls bisher bestätigt - ich selbst kann das nicht.

Packages

Backup/Restore mit Bezug auf die Profile
Der Backup/Restore Bereich wurde mit Hinsicht auf die Möglichkeit mehrerer Profile erweitert.
Backups können im jeweiligen Ordner der Profil-Konfiguration, oder global (ohne Box-Bezug) angelegt werden - dafür bitte "All" auswählen.
Der Profilordner ist für Backup und Restore frei wählbar - dadurch kann man z.B. die Settings einer Box auf eine andere übertragen.

Backup1

Das Anlegen neuer Backups wurde ebenfalls vereinfacht.
Dafür einfach das Profil auswählen, unter Backups "Neues Backup" auswählen und "Backup" klicken.
Anschließend wird man aufgefordert einen Namen für das Backup zu vergeben - das aktuelle Datum sowie Uhrzeit werden automatisch voreingestellt.

Backup2


Wichtiger Hinweis:
Im Gegensatz zu früheren Versionen werden wichtige Parameter der Box nicht mahr via Telnet bzw. FTP abgefragt, sondern über das Web-Interface.
Mit älteren Images kann es deshalb Probleme geben, wenn die Version des Web-IF zu alt ist und keine oder andere Daten als erwartet geliefert werden.

Alles andere ist erstmal wie gehabt.



Unterstützung OE2.0
Funktionen die Probleme mit OE2.0 hatten wurden so überarbeitet, dass sie jetzt mit OE2.0 und auch mit dem bisherigen OE1.6 zusammenarbeiten. Bitte beachten, dass OE2.0 noch den Status "Experimental" hat und somit noch Änderungen einfliessen können, die einige Funktionen wiederum in Frage stellen können!

Plugin-Verwaltung (Tools/Packages) komplett überarbeitet
Die neue Plugin-Verwaltung verfügt jetzt auch über eine Unterteilung der Kategorien (Types), die optional über eine Combo-Box ausgewählt werden können...

Packages

Die Auswahlliste enthält jetzt den Namen des Plugins sowie die Kurzbeschreibung. Nach Doppelklick auf einen Eintrag wird eine erweiterte Package-Info angezeigt ...

Package-Info

Support dFlash 6.2
Das Backup-Script wurde dem aktuellem dFlash 6.2 entnommen und sollte jetzt damit weiterhin mit vorherigen und auch mit der aktuellen Version zusammenarbeiten.

Memory-Info überarbeitet
Zur Anzeige der Mountpoints wurde der Gerätename hinzugefügt, da bei Verwendung einiger Plugins (z.B. Rambo) mehrer Einträge mit gleichem Mountpoint aber unterschiedlichen Gerätenamen entsehen können..

Optionale Anzeige eines beliebigen Box-Namens
Optional kann jetzt ein beliebiger Infotext z.B. als Box-Name hinter dem Programmtitel eingeblendet werden, wenn manuell ein Eintrag zur dcc.ini in der Sektion "Network" hinzugefügt wird, z.B.:
[Network]
Boxname=DM800-Wohnzimmer
Diese Erweiterung erfolgte auf ausdrücklichen Userwunsch und sollte nur angewendet werden, wenn ein mehrfach installiertes DCC-E2 in unterschiedlichen Verzeichnissen fest zugeordnete Boxen ansteuern soll. Wird jedoch die IP innerhalb eines DCC-E2 gelegentlich gewechselt, wird ausdrücklichempfohlen diese Option nicht zu verwenden!!!

Bug-Fixes
Telnet: Verschwinden des Cursors am unteren Bildrand gefixt.
LiveTV: Speicherkonflikt nach Kanalwechsel und Beenden des Programmes gefixt.

Bis auf die Package-Info gab es keine textbasierenden Änderungen in den Ressourcen, deshalb sollten alle Sprachfiles der vorherigen Version weiterhin verwendbar sein.


Neues Backup-Script (dFlash)
Das Backup-Script wurde dem aktuellem dFlash entnommen und sollte jetzt damit weiterhin mit vorherigen und auch mit der aktuellen Version zusammenarbeiten.

Support BarryAllen ab Version 6.4.x
Die BA-Erkennung wurde an die aktuellen Versionen ab 6.4.x angepasst. Vorherige Versionen werden weiterhin unterstützt.

Es gabe keine textbasierenden Änderungen in den Ressourcen, deshalb sollten alle Sprachfiles der vorherigen Version weiterhin verwendbar sein.



Bug-Fixes
- Wert für /root wurde in Memoryinfo falsch ausgelesen.
- dFlash Backup war ohne Funktion.


Update Support Barry Allen
Neuere Barry Allen Versionen werden jetzt unterstützt (getestet mit V6.1.3). Ältere Versionen sollten weiterhin unter DCC-E2 laufen, konnte ich selbst aber nicht testen, da sonst ein Downgrade notwendig gewesen wäre.

Support Unterverzeichnisse im Recordings-Pfad (Experimentell)
In Recordings wird automatisch eine Combobox zur Auswahl eines Unterverzeichnisses eingeblendet, sofern Unterverzeichnisse im Standard-Recordingspfad gefunden werden. Die Auswahl eines Unterverzeichnisses löst automatisch ein Neueinlesen der Liste aus. Bitte beachten: Das Herunteladen von Aufnahmen kann nur innerhalb eines Verzeichnisses erfolgen, ein Kombinieren mit Aufnahmen aus verschiedenen Verzeichnissen gleichzeitig ist nicht möglich und muss getrennt erfolgen!

Verhalten der Recordingsliste bei Autozoom geändert
Ist in der Konfiguration der Parameter "Autozoom einschränken" gesetzt, werden jetzt auch in der Recordingsliste die Textgrößen beibehalten. Dadurch werden mehr Zeilen angezeigt, wenn das Fenster vergrößert wird. Ist "Autozoom einschränken" nicht gesetzt, wird wie bisher immer komplett gezoomt ohne Änderung der Zeilenzahl.

Sicherung der Parameter für die Recordingsliste
Die Parameter zur Darstellung der Recordingsliste (Sortieren nach ... / auf- oder absteigend) werden jetzt in der INI Datei gesichert und bei Neustart automtisch auf den jeweils letzten Wert gesetzt.

Bug-Fixes
- Wurde im FTP Commander wärend der Änderung eines Dateinamens die ENTF Taste gedrückt, wurde die Löschfunktion aktiviert..
- Die Memoryinfo zeigte falsche Werte, wenn ein Filesystem mit überlangem Namen gemounted war. Die Erkennung wurde zwar verbessert, aber meine Hand lege ich dafür nicht ins Feuer ;)
- Beim Löschen von Aufnahmen wurde bisher die zugehörige *.sc Datei vergessen.

Es gabe keine textbasierenden Änderungen in den Ressourcen, deshalb sollten alle Sprachfiles der vorherigen Version weiterhin verwendbar sein.


Image Backup überarbeitet
Es wird nicht mehr das Webinterface des dFlash verwendet, sondern DCC-E2 ruft die Binaries des dFlash direkt über einen Telnet-Script auf. Das dFlash-Plugin muss also weiterhin installiert sein, doch die Ausführung ist jetzt nicht mehr abhänging vom jeweiligen Browser und sollte zuverlässiger funktionieren. Allerdings wurde es (noch) nicht mit der aktuellsten Enigma2 und der letzten dFlash-Version getestet (habe es selbst noch nicht installiert).

Bug-Fixes
- Ausrichtung des Eingabefeldes für die Box-IP war nicht korrekt nach Änderung der Fenstergröße.
- Die Größe der Panels in Recordings wurde nach Änderung der Fenstergröße nicht korrekt gezoomt.


Image Backup angepasst an das neue dFlash 0.101
Gutemine hat extra eine neue Version erstellt, da zuvor alle Kommandos sprachabhängig waren und die Backup-Funktion des DCC-E2 deshalb nur im deutschen Sprachraum funktionierte. Jetzt sollte es unabhängig von der eingestellten Sprache auf der Box laufen.
WICHTIG: dFlash 0.101 muss auf der Box installiert sein!

Fehler im Active FTP behoben
Durch einen Fehler war es nicht möglich im 'Active' FTP Modus über einen Router von extern Verbindung zur Box aufzubauen.


Support dFlash *.nfi Image Backup
Es kann jetzt ein *.nfi Backup des momentanen Images im Flash erstellt werden.
Um diese Funktion zu nutzen muß das Plugin "dFlash" von gutemine auf der Box installiert sein!

ImageBackup

Das Backup-Image wird immer zuerst auf der Box erstellt (Zielverzeichnis:) und kann optional nach Fertigstellung
auf den PC heruntergeladen werden. Auf Wunsch wird danach das Backup auf der Box wieder gelöscht.

Die Pfadangaben für die Sicherung auf der Box sowie Download zum PC werden in der Konfiguration gespeichert und sind beim nächsten Start automatisch voreingestellt.

Restart Enigma in 'Tools/ Kommando senden' hinzugefügt
Dieses Kommando startet lediglich die GUI, also Enigma (2) neu.

RestartEnigma

Sortierfunktion und 'Keep Selection' für Packages hinzugefügt
Die IPKG/OPKG-Packages können jetzt per Klick auf den Spaltenkopf sortiert werden. Zusätzlich wird jetzt zum zuvor selektierten Eintrag zurück gesprungen, wenn nach Installation oder Entfernung eines Plugins die Tabelle neu eingelesen wird. Das Neueinlesen ist auf jeden Fall notwendig, da DCC selbst nicht erkennen kann, ob abhängige Pakete mit installiert worden sind.

Linke Menü Einträge jetzt Bestandteil der Ressourcen
Diese können dadurch ebenfalls in andere Sprachen übersetzt werden.
Finden kann man diese Strings im Sprachfile unter [Strings] und beginnen mit 'Menu...'.

Download Recordings optional inclusive *.eit
Gemeinsam mit Recordings kann die jeweils zugehörige *.eit optional mit heruntergeladen werden.
Die Einstellung wird gespeichert und nach Neustart automatisch wieder hergestellt.

Eit

Bugfixes
- der Boxtyp wurde manchmal nicht richtig oder unvollständig erkannt
- Sortierung der Recordings war ohne Funktion
- die Einstellung 'Active/Passive FTP' war ohne Auswirkung auf FTP2 für Hintergrund-Aktionen
- Wurde die Abfrage "Datei wirklich löschen, sind Sie sicher?" mit Escape beendet, wurde die Datei trotzdem gelöscht.
- Falsche Ausrichtung des Eingabefeldes für die  IP-Adresse der Box


Autozoom hinzugefügt.
Mit Autozoom werden alle Fensterinhalte bei Größenänderung automatisch angepasst.
Auf der ersten Konfigurationsseite kann Autozoom optional eingeschränkt werden:

autozoom1

Ist das Häckchen gesetzt, bleiben die Schriftgrößen in Tabellen (z.B. FTP) erhalten.
Dadurch kann bei Vergrößerung des Fensters mehr Textinhalt dargestellt werden.

Memory Info auf 8 Mountpoints erweitert.
Die Memory-Info wurde von 4 auf 8 Mountpoints erweitert. Um freie Panels für weitere
Mountpoints zu bekommen, können alternativ dev, boot, tmp und/order var ausgeblendet werden.

memoryinfo1

Nach Änderung der 'Nicht anzeigen' Flags bitte einmal Refresh klicken.
Es werden die Namen der Mountpoints des Systems angezeigt.

Manager für Packages jetzt mit OPKG Unterstützung.
DCC-E2 verwendet jetzt standardmäßig die OPKG Befehlsstruktur der E2-Box.
Aus Kompatibilitätsgründen kann alternativ auf IPKG umgeschaltet werden.

opkg1

Settingseditor korrigiert und erweitert.
Der Settingseditor erkennt jetzt auch HD-Kanäle und Fehler im Erzeugen der Bouquets wurden beseitigt.
Der Sendertyp wird jetzt als zusätzliches Icon dargestellt (TV, HD oder Radio).

settings1

Live-TV aktualisiert.
Live-TV wurde an die aktuelle VLC-Version 1.1.11 angepasst.

Wichtige Hinweise:


Es können die bisherigen Sprachfiles benutzt werden.

Diverse Bugfixes:

- Reboot des Flashimages über den BA-Bootmanager sollte jetzt funktionieren
- Längenbegrenzung in Titel/Subtitel von Recordings korrigiert

Autoconfig überarbeitet:
- Erkennung HDD-Mountpoint
- Anpassung des Recording-Pfades

Live-TV Addon (Experimental) hinzugefügt:
Live-TV ist ein Streaming-Addon zur Wiedergabe des TV-Bildes über das Netzwerk auf dem PC, incl. Fernbedienung und EPG.
Auch Aufnahmen können wiedergegeben werden...

LiveTV

Systemvoraussetzungen für Live-TV:

- Nur für Enigma2.
- Muss sich im DCC-E2-Verzeichnis befinden (benutzt dessen Konfiguration).
- Installiertes VLC ab Version 0.9.8 (ACHTUNG: VLC muss mit ActiveX-Plugin installiert sein!!!)

vlc_activex


Live-TV kann aus DCC-E2 heraus gestartet werden, ist aber auch allein lauffähig, solange es aus dem DCC-E2-Verzeichnis heraus ausgeführt wird.
Hinweis: Doppelklick auf das Fernsehbild schalten auf Vollbild um bzw. wieder zurück.

Live-TV ist noch experimentell. Fehler im Betrieb sind somit nicht ausgeschlossen, ebenso is das Verhalten mit neueren VLC-Versionen undefiniert.



Was ist neu bzw. anders als im bisherigen DCC:

Das bisherige DCC wurde um nahezu alle Enigma1-Funktionen abgespeckt und auf Basis Enigma2 völlig neu aufgebaut. Erstmalig sind auch die Sprachfiles ausgelagert und können mit dem mitgelieferten Editor bearbeitet werden (>>> How to edit languages <<<).

Bilder sagen manchmal mehr als Worte - deshalb hier die wichtigsten Neuerungen in Form von kommentierten Screenshots.
Zunächst ist die Erkennung des Enigma2 und des Boxtypes von Bedeutung.

DCC-E2-1

Wird kein Enigma2 erkannt, kann DCC-E2 nur mit FTP und Telnet genutzt werden - alle anderen Funktionen sind zum Schutz der Box deaktiviert.

NoEnigma2

Barry Allen Manager...

BarryAllen

Der Bereich Recordings wurde vollständig überarbeitet...

Recordings1

Titel und Untertitel können bearbeitet werden...

RecEdit

Der Bereich Backup / Restore ist ebenfalls an Enigma2 angepasst...

Backup-Restore

Erweiterte Auswahl für Restore...

Restore1


Für den Settingseditor kann man die Quelle wählen...

Editor-Auswahl

Der Settingseditor sieht auf den ersten Blick kaum verändert aus, unterstützt aber die neueren Bouquetformate des Enigma2...

Settings-Editor

Werden die Settings direkt von der Box bearbeitet, gibt es einige Auswahlmöglichkeiten...

Upload-Direkt



Besonderer Dank geht an...


Letzte Änderung: 02.12.2018                    Mailto: dcc@bernyr.de